Rail Baltica bei der Innotrans in Berlin

Zweifellos gehört Rail Baltica zu den größten Infrastrukturprojekten des modernen Baltikums. Für diejenigen, die dieses Projekt noch nicht kennen, gibt es großartige Möglichkeit vom 18. bis zum 22. September das Unternehmen auf der Innotrans Messe  in Berlin zu treffen.

Rail Baltica hat zum Ziel, die Baltischen EU-Mitgliedstaaten Estland, Lettland und Litauen ins Europäische Schienennetz zu integrieren. Rail Baltica is ein wesentlischer Bestandteil des transeuropäischen Kernnetzkorridores Nordsee-Ostsee und wird die sogennannte Lücke der europäischen Infrastrukturverbindung schließen.
Im Rahmen des Projektes ist es der Neubau einer zweigleisigen, elektrifizierten und mit dem europäischen Schienenverkehrsleitsystem ERTMS ausgerüsteten Normalspursstrecke in der Gesamtlänge von ca. 870 km geplant. Die Neubaustrecke wird für die Zuggeschwindigkeiten von bis zu 249 km/h für Personenzüge und 120 km/h für Güterzüge geplant, gebaut und ausgerüstet. Die Neubausstrecke wird den wachsende Wirtschaftskorridor zwischen Helsinki in Finland und Warschau in Polen stärken.

RB Rail AS ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Baltischen Staaten – Estland, Lettland und Litauen – und hat den Auftrag als zentrale Koordinierungsstelle die Projektumsetzung zu begleiten und insbesondere die Effizienz, Transparenz und gute Verwaltung zu gewährleisten.

Rail Baltica: Halle A, CityCube / 221