Update zum lettischen Maschinenbau- und Metallverarbeitungsforum

Der Countdown läuft. Nur noch wenige Tage sind es bis zum Start des lettischen Maschinenbau- und Metallverarbeitungsforums. Dessen Ziel ist es, ausländischen Unternehmen die Entwicklung des lettischen Maschinenbaus zu präsentieren und das international orientierte Wachstum der Branche zu intensivieren und voranzubringen.

Der von der Lettischen Investitions- und Entwicklungsagentur LIAA organisierte Informations- und Ideenaustausch wird entgegen der ursprünglichen Planung aufgrund der aktuell verschärften Corona-Situation ausschließlich ONLINE stattfinden.

Für Unternehmen aus Deutschland, die entweder eine eigene Niederlassung gründen oder mit Lieferanten aus Lettland zusammenarbeiten möchten, steht der Möglichkeit, auf diesem Weg neue Geschäftspartner zu finden und spannende Kontakte zu knüpfen, jedoch nichts im Wege.

Matchmaking für den schnellen Kontakt

Als ideale Plattform bieten wir dafür neben einem spannenden Programm mit internationalen und lettischen Maschinenbau-Experten, die sich zu aktuellen und zukünftigen Themen positionieren, zusätzlich auch eine Networking- und Matchmaking-Session an.

Als Teilnehmer haben Sie hier eine schnelle und einfache Möglichkeit, potenzielle Kooperationspartner kennenzulernen. 20-30 Minuten reichen normalerweise aus, um einen ersten Kontakt aufzubauen.

Nutzen Sie diese Chance. Einige wenige Plätze sind noch frei. Eine Anmeldung erfolgt über:

https://mechanical-engineering-and-metalworking-forum.b2match.io/

Die Teilnahme am Forum ist kostenfrei. Die Arbeitssprache des Forums ist Englisch mit Simultanübersetzung ins Lettische und Russische.

Informationen zu Ablauf und Programm finden Sie unter: https://mechanical.liaa.gov.lv/

Kontakt: andris.alksnis@liaa.gov.lv (Lettland)