Lettlands Top-3-Branchen für Investoren – IKT

Mit seiner Internetgeschwindigkeit liegt Lettland im weltweiten Vergleich auf Platz 16 (Cable, 2019), bei der Nutzung mobiler Daten (12,8 GB) innerhalb der OECD-Länder (OECD Broadband Portal, 2019) auf Platz 3. Lettland gehört zu den ersten Ländern, die das 5G-Netzwerk implementieren.

Die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) ist einer der am schnellsten wachsenden Industriebereiche Lettlands. Im vierten Quartal 2018 stieg der Export der Branche um 23,5 % auf 226 Millionen Euro (lettisches Wirtschaftsministerium, 2019).

Schon in der Vergangenheit war Lettland als Forschungs- und Entwicklungszentrum in der IKT-Branche bekannt. Die Anfänge auf diesem Gebiet liegen in den 1960er Jahren, als das Institut für Mathematik und Informatik der Universität Lettland (IMCS UL) und das Institut für Elektronik und Informatik (IECS) gegründet wurden. Das IMCS UL baute den ersten Computer in Lettland und entwickelte Spitzentechnologien für sowjetische Mondprogramme.

Mittlerweile hat die IKT-Industrie im Baltikum aufgrund erheblicher Investitionen das Niveau der nordischen High-Tech-Länder erreicht.

Mehrere erfolgreiche lokale und multinationale IT-Unternehmen haben sich in Lettland niedergelassen, darunter Atea, Tieto, Visma, Cognizant, Accenture, Oracle, Evolution Gaming und Microsoft mit dem ersten Innovationszentrum seiner Art in Nordeuropa.

Der Erfolg der Branche in Lettland beruht auf einer Kombination aus exzellenten Fachkräften, anerkannten Forschungseinrichtungen und überzeugenden IT-Produkten. Zum Beispiel ist DEAC ein erstklassiges Rechenzentrum mit Sitz in Lettland, das Kunden in mehr als 40 Ländern bedient. Darüber hinaus ist die Rechenzentrumsbranche in Lettland keinen politischen Spekulationen, wirtschaftlichen Risiken oder Klimaveränderungen ausgesetzt, die in anderen Regionen der Welt mittlerweile Risikofaktoren darstellen.

Mit der Anzahl der IT-Unternehmen und -Mitarbeiter liegt Lettland an erster Stelle im Baltikum. In den letzten fünf Jahren ist die Zahl der im IT-Sektor tätigen Unternehmen um 24% gestiegen (Lursoft, 2019). In Lettland sind 6317 IT-Unternehmen registriert, von denen 16,35% auf ausländische Investitionen zurückzuführen sind. Das Wachstum der IT-Branche ist Folge von Finanzierungs- und F & E-Aktivitäten, die von Hunderten Startup-Unternehmen, einem Pool von Investoren, Business Angels und Dutzenden von Gründerzentren vorangetrieben wurden.