Lettische TV-Kanäle stellen auf Bildungsinhalte um

Die Fernsehsender ReTV und Sportacentrs.com senden ab sofort unter dem Titel „Tava Klase“ („Deine Klasse“) ein Programm für Schulkinder und werden damit zu „Bildungskanälen“, wie die zuständige Bildungsministerin Ilga Šuplinska (Neue Konservative Partei) gegenüber Reportern betont.

Zunächst werden Inhalte für Schüler der Klassen 1-6 ausgestrahlt, die Klassen 9-12 folgen etwas später.

Die Kanäle sollen in der aktuellen Situation dazu beitragen, dass sich die Schülerinnen und Schüler wie in einem Klassenzimmer fühlen und für die Lehrer die Planung des Unterrichts und der Hausaufgaben erleichtern. Auch für Familien soll damit der Alltag etwas entspannter werden.

Etwa 360.000 EUR sind laut Šuplinska in den nächsten zwei Monaten für das Projekt geplant. Die Hälfte davon soll Lehrern zugutekommen, die spannende Inhalte produzieren.

Auf die Frage, wie genau der Unterricht stattfindet, erklärt Šuplinska, dass die Struktur des Programms dem Schulplan ähnelt. In der täglichen Einführung erfahren die Schüler, was an dem jeweiligen Tag auf dem Plan steht. Eine Unterrichtsstunde dauert dann 20 Minuten.

Inhaltliche Schwerpunkte liegen auf Mathematik, Lettisch, Fremdsprachen, Kunst und IT. Die Kinder werden Sport treiben, gemeinsam tanzen, singen und auch neue Fertigkeiten erlernen. Auch Minderheitensprachen wie Weißrussisch, Estnisch, Litauisch, Polnisch sind im Angebot.

Mehr Infos zu „Tava Klase“ gibt es unter: https://www.tavaklase.lv/