Internationale Aufmerksamkeit für lettisches CO₂-Messgerät von SAF Tehnika

Der kleine und leicht zu bedienende „Aranet4“ wurde in Lettland von „SAF Tehnika“ entwickelt und dient der Luftqualitäts-Messung in Innenräumen. Außer den Werten zum CO₂-Gehalt liefert er auch genaue Daten zur relativen Luftfeuchtigkeit, zur Temperatur und zum Luftdruck.

Internationale Aufmerksamkeit erfuhr der „Aranet4“ kürzlich durch ein CNN-Interview mit Joe Allen, Professor an der Harvard T.H. Chan School of Public Health und wissenschaftlicher Vorreiter und Berater, wenn es um das Thema „gesunde Räumlichkeiten“ geht. Für seine Messungen nutzt Allen u.a. den „Aranet4“ aus Lettland.

Zahlreiche Studien belegen, dass COVID-19 auch durch Aerosole verbreitet wird. Richtiges Lüften kann hier das Risiko einer COVID-19-Infektion verringern. Die CO₂-Konzentration lässt sich dabei als Indikator für die Luftqualität verwenden und mit Sensoren wie „Aranet4“ überwachen.

Das Gerät warnt optisch und akustisch, wenn Grenzwerte überschritten werden und man sich um eine bessere Luftqualität kümmern sollte.

Der „Aranet4“ verwendet dafür die derzeit präziseste nicht-dispersive Infrarot-Sensortechnologie (NDIR) für genaue CO₂-Messungen. Er verfügt über ein super-effizientes E-Ink-Display, das die Batterielebensdauer auf bis zu 2 Jahre verlängert (2xAA). Den „Aranet4“ gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen für unterschiedliche Einsatzbereiche.

Er eignet sich sowohl für die private Verwendung, als auch für den Einsatz in Unterrichtsräumen, Büros, Ställen, Gewächshäusern u.v.m.

Mehr Infos: https://aranet.com/

CNN-Interview mit Joe Allen: https://twitter.com/i/web/status/1334781133662392322