Einblick hinter die Kulissen des Bühnenservice der Stiftung Oper Berlin

In Zusammenarbeit mit der Interessenvereinnigung Mittelsändische Wirtschaft e.V. (IMW e.V.) laden wir Sie am 16. Juni um 10 Uhr zu einer besonderen Führung ein, die hinter die Kulissen des Theaters führt.
Hier werden Theaterträume wahr: Auf einer Fläche von 25.000 qm werden seit 2010 in jeder Spielzeit rund 70 Neuproduktionen für die künstlerischen Betriebe der Stiftung Oper in Berlin erstellt. Das Konzept der zentralen Theater-Werkstätten und der Konzentration wesentlicher Zentralfunktionen an einem Standort ist einzigartig in Deutschland.
Rund 200 HandwerkerInnen – vom Schlosser bis zum Theatermaler, von der Kostümschneiderin bis zum Schuhmacher – arbeiten im Werkstattkomplex am Ostbahnhof.
Entdecken Sie bei dieser Führung mit Rolf D. Suhl, dem Geschäftsführer des Bühnenservice Berlin, die unterschiedlichen Abteilungen und erleben Sie, wie hier mit Einsatzfreude und Geschick jede kreative Schöpfung Wirklichkeit wird.
Sehen Sie live vor Ort, wie in der Schlosserei die Fundamente und Gerüste der Bühnenbilder entstehen, Bühnenmaler im 4.000 qm großen Malsaal unterschiedlichste Gestaltungstechniken einsetzen und in den Kostümwerkstätten jeder Requisitenwunsch erfüllt wird mit 4.000 Kostümen pro Jahr.
Bestaunen Sie, wie aus Styropor Bäume und Blumen, Brustpanzer und Helme werden und werfen Sie einen Blick in die Tischlerei, die jährlich 80 km Theaterlatten verarbeitet.
Sollten Sie sich noch nicht angemeldet haben, dann bitten wir Ihre Teilnahme aus organisatorischen Planungen kurz per Mail an Ulrike Rahn, ulrike.rahn@imw-ev.de, zu bestätigen. Vielen Dank!

Wir weisen darauf hin, dass Investitionsagentur Lettland (LIAA) Mitglied der Interessenvereinnigung Mittelsändische Wirtschaft e.V. ist.

  • Date: 16.06.2017
  • Location: Berlin