Erste automatische Covid-19 Testanlage startet in Riga

Am 7. Dezember wurde im Rigaer Pauls-Stradiņš-Universitätskrankenhaus die weltweit erste automatische und kontaktlose Covid-19-Testanlage für Mitarbeiter in Betrieb genommen. Installiert wurde sie in Zusammenarbeit mit dem Labornetzwerk E. Gulbis.

Die Anlage ermöglicht den schnellstmöglichen Nachweis von Infektionen. Sofort kann eine Reaktion erfolgen, um die weitere Ausbreitung der Viren zu verhindern. Der Druck auf das Krankenhauspersonal lässt sich dadurch enorm reduzieren.

Die Anlage sammelt regelmäßig SARS-CoV-2-Virus-Testmaterial der Krankenhaus-Mitarbeiter – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Sie arbeitet vollautomatisiert und funktioniert via Fernwartung.

Ab 14. Dezember werden weitere Anlagen an anderen Orten installiert und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Künftig wird es möglich sein, andere Arten von Testmaterial zu übergeben, das sowohl aus Sicht des Datenschutzes als auch in Übereinstimmung mit den Temperaturvorgaben für die Lagerung von biologischem Material sicher aufbewahrt wird.

Man kann sich dann auf einer speziellen Website registrieren und Tests beantragen, um Zugangscodes für den Empfang und die Abgabe von Analysekits zu erhalten.

„Die Anlage wurde von lettischen Spezialisten und Unternehmen entwickelt“, sagt Didzis Gavars, Vorstandsmitglied des Labors E. Gulbja. Auch die Unternehmen „JK Energo“ und Latvijas Finieris“ waren an der Realisierung beteiligt.