Einheitliches Konto für Steuerzahlungen eingeführt

Ab dem 1. Januar 2021 wird in Lettland ein einheitliches Steuerkonto eingeführt, das mehrere Konten für jede Steuerart ersetzt. Die vom Steuerpflichtigen geleistete Zahlung wird automatisch nach dem FIFO-Prinzip (die englische Abkürzung für „first in, first out“ – der Reihe nach) der jeweiligen Steuern zugeordnet. Eingehende Zahlungen werden zuerst auf die älteste offene Forderung – den Hauptbetrag der Steuer, dann gegebenenfalls auf Verzugszinsen und zuletzt gegebenenfalls auf Geldbußen ange-rechnet. Mit dem neuen Verfahren ändert sich auch die Frist für regelmäßige Steuerzahlungen.

Ab dem 1. Januar 2021 ändert sich die Frist für regelmäßige Steuerzahlungen, jetzt ist es der 23. des Monats. Steuerpflichtige können mehrere Steuern mit einer Zahlung entrichten, damit sie durch eine Bankzahlung dem einheitli-chen Steuerkonto gutgeschrieben werden.

(In Zusammenarbeit mit Rödl&Partner.)