Das neue Daimler Werk in Sindelfingen nutzt lettische Technologie

Eine der wichtigsten wissenschaftlichen Errungenschaften Lettlands im Jahr 2019 ist in das neue Automobilwerk der Daimler AG in Deutschland gelangt. Die Entwicklung eines neuen Gleichstromversorgungssystems für die Produktion und Fertigung hat dazu beigetragen, weniger Strom zu verbrauchen, um die S-Klasse von Mercedes Benz zu vergünstigen.

Diese Erfolgsgeschichte auf europäischer Ebene ist das Ergebnis von Experimenten zur Stromeinsparung in der industriellen Fertigung unter der Leitung des Instituts für Industrieelektronik und Elektrotechnik der Technischen Universität Riga (RTU), Professor Pēteris Apse-Apsītis. Die neue Technologie bietet eine bessere Lösung für das Stromversorgungsnetz und sorgt für eine Energieeinsparung von 10-15%. Das sind ziemlich grundlegende Einsparungen.

Daimler baut in Sindelfingen das erste vollständig mit Gleichstrom betriebene Werk für die Produktion von Mercedes-Fahrzeuge der S-Klasse. Die neue Fabrik wird auch Solarenergie und verschiedene andere neue Technologien nutzen. Die lettische Technologie wird den Robotern in der Fabrik helfen.

Die Technologie misst den Energieverbrauch des Roboters 50-Mal pro Sekunde, um ein Kapazitätsprofil zu erstellen und ein vollständiges Energiebild zu erhalten. Auf diese Weise kann festgestellt werden, wann der Roboter ineffektiv arbeitet und in welchem ​​Moment Energie verschwendet sowie in welchem ​​Moment überschüssige Energie erzeugt wird.

Die innovative Technologie wird es dem neuen Werk ermöglichen, den Stromverbrauch zu senken und die überschüssige Energie, die durch die Roboterbewegung entsteht, auf andere Bereiche umzuleiten, wodurch die Produktion der Mercedes-Fahrzeuge etwas kostengünstiger wird.

Das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen ist mit seiner über hundertjährigen Geschichte das traditionsreichste Fahrzeugwerk der Daimler AG und das Kompetenzzentrum für die Fertigung von Fahrzeugen und künftig auch Elektrofahrzeugen der Ober- und Luxusklasse im weltweiten Produktionsnetzwerk.