Zwei neue lettische Restaurants in Berlin eröffnet (20.05.2016)

Ende des letzten Jahres wurde in Berlin im Nikolaiviertel das Restaurant Schwalbennest eröffnet. Eine lettische Investition, über die wir schon berichtet haben.

Ein halbes Jahr später mischt ein weiteres lettisches Restaurant die Gastro-Szene Berlins auf –  das Unternehmen LIDO ĶIRSONS (http://kirsons.de/) eröffnet gleich zwei Filialen – im Einkaufszentrum ALEXA sowie in der Charlottenstr. 13, unweit von Checkpoint Charlie. LIDO ist die größte lettische Restaurantkette, und ähnlich wie in Lettland auch jetzt in Berlin, serviert LIDO ĶIRSONS  traditionelle lettische Hausmannskost, direkt aus der Pfanne zu einem erschwinglichen Preis.

kirsonsmazs3Das ĶIRSONS Restaurant im ALEXA Shopping-Center (Grunerstraße 20, 10179 Berlin) öffnet ab dem 20. Mai seine Tore für die Öffentlichkeit. Gleichzeitig auch die Filiale am Checkpoint Charlie (Ecke Charlottenstraße 13/ Rudi-Dutschke Straße 18, 10969 Berlin).
Alles wird frisch zubereitet und serviert. Salate, Fisch, Fleisch, verschiedene Beilagen, Pfannkuchen und Desserts – es ist ein hochwertiges und leckeres comfort food. Für jeden verständlich und erschwinglich. Um eingefrorene und vorgefertigte Lebensmittel zu vermeiden, hat LIDO ĶIRSONS neben zwei Filialen, auch eine Produktion eröffnet. Das heißt, in der Zukunft werden auch weitere LIDO ĶIRSONS Filialen in Berlin und deutschlandweit erwartet.

Bei der Eröffnung von LIDO ĶIRSONS in Berlin wurden die Gäste von dem Unternehmensgründer Herrn Gunārs Ķirsons, der Botschafterin Frau Elita Kuzma sowie dem Bürgermeister von Riga Herrn Nils Ušakovs und dem Expräsidenten Lettlands Herrn Valdis Zatlers begrüsst.